Unsere Kunstpioniere 2024

„something new, something old, something desired“
Ausstellung am Donnerstag, 13.06.2024

Unsere Ästhetische Forschung beginnt kurz vor den Frühjahrsferien mit unserem Besuch in der Hamburger Kunsthalle. Neugierig erkundeten wir, der Vertiefungskurs Kunst und Kulturarbeit, 3. Semester, mit unserer begleitenden Künstlerin, Vera Drebusch, die Ausstellung „something new, something old, something desired“. Die Kunsthalle, so lesen wir, zeigt aus ihrer bedeutenden Sammlung der Kunst der Gegenwart in einer großen Schau ihre neuesten Erwerbungen und Schenkungen (something new) im Dialog mit wichtigen Arbeiten, die bereits länger die Samm­lung bereichern (something old) und beleuchtet diese mit besonderen Leihgaben, die auf der Wunschliste des Museums für eine dauerhafte Übernahme stehen (something desired).

Die vielfältigen und spannungsvollen künstlerischen Perspektiven beeindruckten, irritierten und faszinierten uns. Durch die Führung bekamen wir reichhaltige Infos zu den Künstler:innen und Kunstwerken und probierten neue Rezeptionsmethoden aus, die wir auch als angehende Erzieher:innen in unseren Praxiseinrichtungen erproben können.

Insbesondere die praktischen Zugänge während der Führungen eröffneten den Raum für erste Ideen, Fragen und Themen für unsere Ästhetische Forschung. In den kommenden Wochen gehen wir inspiriert durch die vielfältigen Eindrücke und Gespräche unseren persönlichen Themen und künstlerischen Fragen nach und entwickeln mit vielfältigen Ausdrucksweisen und Materialien, wie z.B. Zeichnen mit Buntstiften & Ölkreiden, Malerei, Ton, Fotografie unsere Projektideen weiter.

Am Donnerstag, den 13.06.24 von 16:00 -18:00 Uhr präsentieren wir unsere Arbeiten im Rahmen unserer Blitzausstellung in der Hamburger Kunsthalle. Dazu laden wir alle Interessierten herzlich ein! Bitte nutzt den Haupteingang. Um 16 Uhr nehmen wir Euch dort in Empfang und begleiten Euch zu unserer Blitzausstellung. Wir freuen uns auf Euch!

Mehr Infos